Kürbiscremesuppe

Butter oder Olivenöl zum Anschwitzen.

Frische Dille, Salz, Pfeffer, Essig und eine Prise Zucker zum Abschmecken. Geröstete Kürbiskerne und Kürbiskernöl zum Garnieren.

Den würfelig geschnittenen Zwiebel und Knoblauch in einem Topf glasig anschwitzen. Dann das Tomatenmark und das Kürbisfleisch dazugeben. Kurz mitrösten und dann mit Verjus ablöschen, die Tomaten dazu und mit Suppe aufgießen. Die gehackte Dille dazugeben.

Würzen und kochen bis das Kürbisfleich schön weich ist. Das Schlagobers in die Suppe geben. Noch einmal etwas kochen lassen und dann mit dem Mixstab oder besser mit einem Standmixer pürieren. Sollte die Suppe zu dick sein, einfach noch etwas Gemüsesuppe und/oder Wasser zugießen. In warmen Suppentellern anrichten und mit gerösteten Kürbiskernen und einigen Tropfen Kernöl, sowie Schnittlauch garnieren.

400 g Kürbis (Hokkaido – nicht geschält, gewaschen, entkernt, in grobe Würfel geschnitten)
1-2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4-6 kleine Tomaten gehäutet, ja nach Saison auch eingelegt oder aus der Dose
250 ml Kamptal Verjus
750 ml Gemüsesuppe, Paradeiserfond oder Wasser
250 ml Schlagobers (muss nicht unbeding sein, schmeckt aber)
1 TL Tomatenmark